Tag Archives: Wittgenstein Archives Bergen

Wittgenstein in Norwegen: Welcher Weg führt zum Genie?

Wer auf Wittgensteins Spuren wandert, kann nicht nur Logik lernen: In der Welt des Philosophen lag Österreich an einem Fjord.
Clemens Panagl, Salzburger Nachrichten, 22.5.2017

SKJOLDEN. Der Weg zur Erkenntnis ist steinig. Und er ist stellenweise ziemlich schmal. „Aber allzu leicht sollten es sich die Besucher ja auch gar nicht machen“, erläutert Harald Vatne. Der Lokalhistoriker führt eine Besuchergruppe durch ein Waldstück nahe dem Örtchen Skjolden. Mitten in Norwegen, am Endpunkt des längsten Fjordes von Europa, liegt die Gemeinde. Hinter den Häusern von Skjolden ruht ein kleiner See, begrenzt von steil abfallendem Wald. Und mitten im Wald weht eine österreichische Fahne.

ZUM ARTIKEL

WiTTFind PROJECT MUNICH/BERGEN

Wittgenstein_Initiative_NeueQuellen_DC0211333

On 16 November 2015 we had the pleasure to present WiTTFind at the Grillparzerhaus in Vienna – one of the most exciting and innovative Wittgenstein scholarship projects, that have emerged in the last years.

The project is a cooperation between the Centrum für Informations- und Sprachverarbeitung (CIS) at the Ludwig Maximilians Universität München  and the Wittgenstein Archives at the University of Bergen (WAB), directed by Maximilian Hadersbeck and Alois Pichler. The task of the project is to develop a FinderApp containing several computational tools which make Wittgenstein’s Nachlass better researchable. read more

Tutorial of WiTTFind (Version 2014)

The current WiTTFind – CIS/WAB 2015 Website