Tag Archives: Wien

Wittgenstein in Norwegen: Welcher Weg führt zum Genie?

Wer auf Wittgensteins Spuren wandert, kann nicht nur Logik lernen: In der Welt des Philosophen lag Österreich an einem Fjord.
Clemens Panagl, Salzburger Nachrichten, 22.5.2017

SKJOLDEN. Der Weg zur Erkenntnis ist steinig. Und er ist stellenweise ziemlich schmal. „Aber allzu leicht sollten es sich die Besucher ja auch gar nicht machen“, erläutert Harald Vatne. Der Lokalhistoriker führt eine Besuchergruppe durch ein Waldstück nahe dem Örtchen Skjolden. Mitten in Norwegen, am Endpunkt des längsten Fjordes von Europa, liegt die Gemeinde. Hinter den Häusern von Skjolden ruht ein kleiner See, begrenzt von steil abfallendem Wald. Und mitten im Wald weht eine österreichische Fahne.

ZUM ARTIKEL

WITTGENSTEIN UND WIEN

von Ray Monk

"Die Menschen heute glauben, die Wissenschaftler seien da, sie zu belehren, die Dichter & Musiker etc., sie zu erfreuen. Daß diese sie etwas zu lehren haben; kommt ihnen nicht in den Sinn."
 Ludwig Wittgenstein, Vermischte Bemerkungen

Auch wenn Wittgenstein weithin als der bedeutendste und einflussreichste Philosoph des 20. Jahrhunderts gilt, gibt es einen Bereich innerhalb seines Denkens, der trotz dessen zentralen Bedeutung für alles, was Wittgenstein gemacht hat, in den zahlreichen, über ihn verfassten und von ihm inspirierten Arbeiten überwiegend ignoriert wurde. Dies ist seine ablehnende Haltung zum Szientismus, der Auffassung, nach der echte Erkenntnisse nur in wissenschaftlichen Erkenntnissen, echtes Wissen nur in wissenschaftlichem Wissen bestehen sollen.
Continue reading

WITTGENSTEIN INITIATIVE 2015/16

Liebe Mitglieder und Freunde der Wittgenstein Initiative!

Wir starten in unsere zweite Saison und können auf gute Fortschritte und wunderbare Abende im letzten Jahr zurückblicken. Nicht nur begannen wir die Auseinandersetzung mit Themen wie “Wittgenstein und Musik” oder “Wittgensteins Erbe und Österreich” – es entstanden neue Projekte auf hohem internationalem Niveau.

Unser Hauptziel – Ludwig Wittgenstein zurück nach Wien zu holen oder um ein berühmtes Buch zu paraphrasieren: Wiens Wittgenstein zu zeigen – findet bereits Anerkennung auch in Wien. Die ersten positiven Reaktionen auf die Initiative kamen aus dem Ausland. Heute erkennen viele in Wien, dass Ludwig Wittgenstein nicht nur der bedeutendste Philosoph des 20. Jahrhunderts war, sondern auch einer der Visionäre der Wiener Moderne, geprägt von den Kulturwerten seiner Zeitgenossen und seiner Familie. In Wien haben wir die einmalige Chance das menschliche Gesicht Ludwig Wittgensteins zu zeigen.

Die Saison 2015/16 eröffnen wir am Montag, 16. November, um 18:30 Uhr im Grillparzerhaus. Es werden interessante neue Quellen zu Ludwig Wittgenstein präsentiert: die Ersterscheinung von Hermine Wittgensteins “Familienerinnerungen” in Buchform, sowie Wittgenstein Source – der kostenlose Internet-Zugang zu Wittgensteins Nachlass, erarbeitet an der Universität Bergen. Wir hoffen und freuen uns auf Ihr Kommen!

Wir haben das Glück und Ehre, in unserem International Advisory Board entscheidende Figuren der Wittgenstein Forschung aus den USA, Großbritannien und Norwegen zu haben. Einige davon sind unsere Gäste in 2015/16: Steven Beller, James Conant, Allan Janik, Ray Monk, Marjorie Perloff, Alois Pichler u.a. Dank ihnen und durch unser Netzwerk mit Institutionen weltweit entstehen Projekte mit der Stiftung Fritt Ord in Oslo, der British Wittgenstein Society, dem Literaturmuseum der Österreichischen Nationalbibliothek, Bloomsbury Publishing London, dem Wiener MAK, dem Bulgarischen Kulturinstitut “Haus Wittgenstein” und der Friedrich-Kiesler-Stiftung u.a.

Ein Höhepunkt findet im April 2016 statt: “Wittgenstein: Philosoph, Dichter und Mäzen” wird ein 2-tägiges Diskussionstreffen im Literaturmuseum sein, das unter dem Ehrenschutz der Botschaft von Königreich Norwegen steht.

Wir danken Ihnen, unseren Mitgliedern und Freunden, für Ihre Treue und hoffen auf Ihre Unterstützung auch im neuen Vereinsjahr. Die Wittgenstein Initiative ist eine private und unabhängige Organisation. Durch Ihre Mitgliedschaft und Spenden wird unsere Arbeit ermöglicht – die Wiederbelebung des kritischen Geistes und der sozialen Verantwortung durch Bildung, im Sinne Wittgensteins.

Ihre
Wittgenstein Initiative

Es gibt folgende Möglichkeiten einer Mitgliedschaft p.a.:

* Ordentliches Mitglied: 50 Euro
* Ermäßigte Mitgliedschaft (Studenten): 25 Euro
* Förderndes Mitglied: ab 500 Euro
* freie Spenden

Spendenkonto
WITTGENSTEIN INITIATIVE
Erste Bank der Österreichischen Sparkassen AG
Kto.Nr. 82429204001, BLZ 20111
IBAN: AT67 2011 1824 2920 4001, BIC:GIBAATWWXXX

p.A. Radmila Schweitzer
office@wittgenstein-initiative.com
Tel: +43 1 952 12 17 / +43 699 192 383 73