DIE TRACTATUS ODYSSEE Ausstellung

16. Oktober – 30. November 2018
Grillparzerhaus, Johannesgasse 6, 1010 Wien

Dienstag – Freitag 10:00-18:00 Uhr
Samstag, Sonntag, Montag: nach Voranmeldung

100 Jahre Tractatus Logico-Philosophicus

In Kooperation mit
Trinity College Cambridge
Bodleian Libraries, University of Oxford

Universität Bergen
Forschungsinstitut Brenner Archiv
University of Iowa
Österreichisches Staatsarchiv
Ludwig-Maximilians-Universität München
Wittgenstein Stiftung Skjolden
Bundesgymnasium und Bundesrealgymnasium Wien 3

Im August 1918, während seines letzten Fronturlaubs, diktierte Ludwig Wittgenstein die endgültige Fassung seiner Logisch-Philosophischen Abhandlung, ein Werk, das später unter dem Titel Tractatus Logico-Philosophicus Weltruhm erlangte. Wittgenstein arbeitete an diesem epochalen Werk seit seinem selbst auferlegten Exil in Norwegen 1913 während seiner gesamte Zeit als Soldat im Ersten Weltkrieg.

„Alles das, was viele heute schwefeln, habe ich in meinem Buch festgelegt, indem ich darüber schweige.“

Die Begleitpublikation zur Ausstellung:

Brian McGuinness
Marjorie Perloff
Allan Janik
Ray Monk
Knut Olav Åmås

Urzula Idziak-Smoczyn’ska
Alfred Schmidt
Alois Pichler
David Stern
Martin Pilch

Max Hadersbeck
Schüler des Kundmanngasse-Bundesgymnasiums

Preis: € 39,90 zzgl. Versand weltweit
20% Rabatt für Studierende und für Mitglieder der Wittgenstein Initiative

Der Tractatus Logico-Philosophicus zählt zu den bahnbrechenden Werken der Philosophiegeschichte und ist in seine Einzigartigkeit noch heute eine Herausforderung für uns. Wittgensteins Intention war zugleich eine streng philosophische und literarische. Wie in der Dichtung, lässt sich das, was der Philosoph eigentlich sagen will, nicht sagen – es muss gezeigt werden.

Die von Wittgenstein entwickelte komplexe Theorie der Sprache hatte einen enormen Einfluss nicht nur auf die Philosophie, sondern auch auf Literatur, Musik, Film, Malerei, Architektur, Anthropologie und Ökonomie.

„Wie kann ich Logiker sein, wenn ich noch nicht Mensch bin! Vor allem muß ich mit mir selbst in‘s Reine kommen!“

Ludwig Wittgensteins persönliche und philosophische Reise von 1912-1924 wird durch Multimedia, Fotos und Briefe beleuchtet, vor der Kulisse einer der dramatischsten Epochen der europäischen Geschichte.

MULTIMEDIA
Wittgenstein Source: exklusive Präsentation des Wittgenstein Nachlasses in Faksimile. Ein Open Access Projekt der Universität Bergen.
OdysseeReader: eine speziell entwickelte Suchmaschine zum Wittgenstein Nachlass. Ein Open Access Projekt der Ludwig-Maximilians-Universität-München.
Tractatus Map: Karten in U-Bahn Stil des Hypertext-Nummerierungssystems, das Wittgenstein im Tractatus verwendet. Ein Online Tool der University of Iowa.

EHRENKOMITEE
HE Kjersti E. Andersen, Botschafter des Königreichs Norwegen
HE Bente Angell-Hansen, Präsident von EFTA
Allan Janik, Universität Innsbruck
Monica Nagler-Wittgenstein, PEN Club Sweden
Eva Nowotny, Botschafterin i.R., Vorsitzende des Universitätsrats der Universität Wien
Marjorie Perloff, Stanford University, American Academy of Arts and Sciences
Friedrich Stadler, Institut Wiener Kreis, Österreichische Ludwig Wittgenstein Gesellschaft
HE Peter Stoyanov, ehemaliger Präsident der Republik Bulgarien
Christian Witt-Dörring, Neue Galerie New York

WISSENSCHAFTLICHER BEIRAT
Rune Falch, Wittgenstein Stiftung Skjolden
Urzula Idziak, Jagiellonien-Universität Krakau
Christoph Limbeck-Lilienau, Universität Wien
Ray Monk, Universität Southampton
Alois Pichler, Universität Bergen
Martin Pilch, Bundesministerium für Digitalisierung und Wirtschaftstandort
Alfred Schmidt, Österreichische Nationalbibliothek
Jonathan Smith, Trinity College Cambridge
David Stern, University of Iowa
Ulrike Tanzer, Forschungsinstitut Brenner Archiv

KONZEPT UND KOORDINATION: Radmila Schweitzer
KÜNSTLERISCHES KONZEPT UND GRAFIK: Bea Laufersweiler
SPECIAL CONSULTANCY: Valentina Kraleva-Vassileva

KONTAKT UND INFORMATION
office@wittgenstein-initiative.com

Images from Wittgenstein’s Nachlass are reproduced here by permission of The Master and Fellows of Trinity College, Cambridge, The Bodleian Libraries, University of Oxford, Oxford, and the University of Bergen, Bergen. The sale, further reproduction or use of this image for commercial purposes without prior permission from the copyright holder is prohibited. © 2018 The Master and Fellows of Trinity College, Cambridge; The Bodleian Libraries, University of Oxford; The University of Bergen, Bergen; Wittgenstein Initiative, Vienna.